Logo des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft
E-Mail an einen Freund versendenDrucken

: : Termine heute : :

Donnerstag, 24.01.2019

Leerungen heute in:


Recyclinghöfe heute geöffnet in:

Suche Name Recyclinghof

Maulbronn (Deponie):
07:30 - 11:45 Uhr, 12:45 - 15:45 Uhr

Suche Name Recyclinghof

Friolzheim:
   09:00 - 12:30 Uhr

Suche Name Recyclinghof

Keltern (Ellmendingen):
   14:00 - 17:30 Uhr

Suche Name Recyclinghof

Mühlacker (Lomersheim):
   14:00 - 17:30 Uhr

Suche Name Recyclinghof

Niefern-Öschelbronn (Niefern):
   09:00 - 12:30 Uhr

Suche Name Recyclinghof

Königsbach-Stein (Königsbach):
   09:00 - 12:30 Uhr

Suche Name Recyclinghof

Wurmberg:
   14:00 - 17:30 Uhr


Einträge Erdaushubbörse:
Suche [4] | Biete [33]

letztes Gesuch:
Gesuch vom 25.06.2018

letztes Angebot:
Angebot vom 23.01.2019


Einträge Sperrmüllbörse:
Verschenke [44] | Tausche [1] | Suche [1]

Letzter Eintrag vom 07.01.2019


Sammlung von Bildschirmen

Seit dem 24. März 2006 gilt das Elektro- und Elektronikgesetz, das ähnlich wie bei Verkaufsverpackungen mit dem Grünen Punkt eine Rücknahmepflicht durch die Hersteller festschreibt. Die Hersteller haben Elektro- und Elektronik-Altgeräte, die die Kommunen aus privaten Haushalten gesammelt haben, zurückzunehmen. Für die Entsorgung von Altgeräten aus dem rein gewerblichen Bereich sind die Hersteller verantwortlich, soweit es sich um Elektro- oder Elektronikgeräte handelt, die nach dem 13. August 2005 in Verkehr gebracht worden sind. Für die bereits vor dem 13. August 2005 auf dem Markt befindlichen Geräte ist der Besitzer verantwortlich. Abweichende Vereinbarungen sind in beiden Fällen möglich.

Haushaltsgroßgeräte

Wasch- und Spülmaschinen, Trockner, Herde, Kühlschränke, Gefriertruhen (Kühlgeräte) usw. sowie Fernsehgeräte und Computerbildschirme (auch Laptops und Notebooks) können nur beim Entsorgungszentrum Maulbronn (Deponie) abgegeben werden. Dazu gehören auch Solarien aus Privathaushalten. Die Abgabe ist gebührenfrei. Auf den Recyclinghöfen werden keine Haushaltsgroßgeräte angenommen. Gegen Erstattung der Transportkosten (10 Euro pro Haushaltsgroßgerät, 8 Euro pro Bildschirm) werden Geräte an 10 Sammelterminen im Jahr direkt am Grundstück abgeholt. Dafür liegen auf den Rathäusern entsprechende Entsorgungschecks aus. Die Anmeldung sollte mindestens 10 Tage im Voraus erfolgen.

Haushaltskleingeräte, EDV und Unterhaltungselektronik

Staubsauger, Bügeleisen, Bügelmaschinen, Toaster, Fritteusen, Uhren, Spielzeug, Elektroradiatoren, EDV (Computer, Drucker, Scanner usw.; Flach- und Röhrenbildschirme nur in Maulbronn), Telefone, Faxgeräte, Radios usw. können gebührenfrei auf allen Recyclinghöfen abgegeben werden.

Beleuchtungskörper

Energiespar- und LED-Lampen sowie Leuchtstoffröhren werden bei der Schadstoffsammlung sowie beim Entsorgungszentrum Maulbronn (Deponie) gebührenfrei angenommen. Außerdem bietet der Handel (z.B. Baumärkte, dm-drogeriemarkt, Kaufland sowie einzelne Elektrofachgeschäfte) eine kostenlose Rücknahme an. Sie enthalten in geringen Mengen Quecksilber und dürfen deshalb nicht in die Restmülltonne. Glühbirnen und Halogenlampen hingegen gehören weiterhin in die Restmülltonne.

Nachtspeicherheizungen

Nachtspeicheröfen der Baujahre bis 1977 enthalten häufig Asbest als Isoliermaterial und dürfen deshalb nur von Firmen, die dafür zugelassen sind, abgeholt werden - keinesfalls selbst entsorgen! Ein ausführliches Merkblatt über die Entsorgung von Nachspeicheröfen hat das Bayerische Landesamt für Umwelt zusammengestellt. Die Geräte fallen ebenfalls unter das Elektrogesetz.

Inzwischen gelangen auch Nachtspeicheröfen ohne Asbest in der Dämmung und ohne Chrom in den Speichersteinen in den Entsorgungskreislauf. Auch PCB wird in den Kapillarrohrreglern seit 1989 nicht mehr eingesetzt.
Trotzdem dürfen Nachtspeicheröfen nur unzerlegt beim Entsorgungszentrum Maulbronn (Deponie) angeliefert werden. Die Anlieferung ist gebührenfrei. Alle Öffnungen müssen mit Gewebeklebeband abgeklebt sein. Alle Öfen werden nur noch wie im Anhang gezeigt angenommen, in Folie verpackte Öfen werden abgewiesen (Hinweisblatt)

Welche Öfen Asbest enthalten erfahren Sie auch bei Ihrem Stromversorger oder dem Hersteller des Gerätes. Die Entsorgung von Nachspeicheröfen übernehmen Handwerks- und Entsorgungsbetriebe mit entsprechender Sachkunde z.B. der Elektro- oder Baubranche.

Hinweise über Asbest in Nachspeicheröfen:        

zurück

Letzte Änderung: 26.11.2018

Abfall- und Umweltberatung im Enzkreis, ES Konzepte Pforzheim, Tel. 07231/354838